luftveränderung

Fahre mit der Eisenbahn, fahre, Mädchen, fahre, Auf dem Deck vom Wasserkahn wehen deine Haare.

Tauch in fremde Städte ein, lauf in fremden Gassen; höre fremde Menschen schrein, trink aus fremden Tassen.

Lauf in Afrika umher, reite durch Oasen; lausche auf ein blaues Meer, hör den Mistral blasen!

Wie du auch die Welt durchflitzt ohne Rast und Ruh-: Hinten auf dem Puffer sitzt du.

- Kurt Tucholsky


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    okapi
    - mehr Freunde




  Links
   HospitalityClub
   somePics
   Sami's-TresPicos



http://myblog.de/hannina

Gratis bloggen bei
myblog.de





20-08-08, Bukarest - Love Suite; 00:24am

Viel passiert, viele Kilometer weiter.

Den Steffen habe ich erfolgreich am Samstagmorgen gefunden. Schwieriger hat sich die Suche nach einem Hostel herausgestellt. Zwei waren verschwunden, zwei viel zu teuer, mindestens eins viel zu teuer und trotz der tatkraeftigen Unterstuetzung von der Frau aus der Western Union Bank, hatten wir nach 4 Stunden mit Backpack durch-die-Stadt-Gelaufe noch immer nichts gefunden. Also sind wir erst mal was Essen - good cheap Ukranian food. Gesaettigt wollten wir einen neuen Versuch starten und stehen mit Lonley Planet-Karte bewaffnet vor dem Restaurant, als wir ploetzlich wie aus dem Nichts eine Stimme hoeren: " Are you looking for a hostel?" Die Stimme gehoert einem Englaender, der 7 Wochen in dem Hostel verbracht hat und jetzt ganz in Lviv bleiben will. Das Hostel ist in der selben Strasse bur einen Block weiter, wunderbar, billig und sie haben sogar Platz fuer uns. Was will man mehr!?
So geniessen wir nie naechsten zwei Tage im schoenen Lviv - es ist wirklich wunderschoen. Die Medizinuni ist so schoen, dass ich mir sogar fast ueberlege ukrainisch zu lernen, nach Lviv zu ziehen und wieder Medizin zu studieren - aber nur fast! Am Marktplatz spielt die Musik in verschiedenen Sprachen, haeufig auch for the people of Georgia, nicht immer schoen anzuhoeren, aber meist sehr enthusiastisch. Russisch wird hier wirklich weniger gern gehoert - also lerne ich meine drei Worte auf ukrainisch.

Da wir Antje am Dienstag in Bukarest treffen wollen, machen wir uns am Sonntagabend auf die undendliche Reise nach Chernivtsi - 300km, 10 Stunden Fahrt - das ist Geschwindigkeit! Und was fuer eine Fahrt. Der Ukrainerin unserem Abteil ruft gleich mal seine Frau an, diekann naemlich Englisch und erklaert uns, dass ihr Mann uns die Plaetze nebeneinander ueberlassen will. Sehr freundlich und unglaublich hilfsbereit sind die Menshen hier wirklich. Dann schaltet sich ein weiterer Mann ein: "Sprechen sie deutsch?" Und "ahh" und "ohh" und "ohlala"... mit ungefaehr 10 Worten deutsch, viel Ukrainisch, wenig Russisch und Haenden und Fuessen verstehen wir ungefaehr Folgendes: 1,2,3...5,7 Jahre war er in Deutschland; vor 20 Jahren als Offizier und dort hat er illegal Madonna Porzellan verkauft (hier mussten wir improvisieren, weil Madonna einfach keinen Sinn ergab), hat ganz viel Geld gemacht, tolle deutsche Kameraden gefunden und die Frauen ... ah die Frauen!

.....usw.
24.8.08 22:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung